Facebook

812316175612050/
am 16. September 2017 um 14:28 Uhr
"Sitzen ist das neue Rauchen",
Get off your Ass



So habe ich in meinem Vortrag auf der ISPO 2014 getitelt und das Schlagwort ist seit 2014 zu einem Lauffeuer geworden.
Schon damals, 2014, habe dazu aufgerufen, den sitzenden Lebensstil aufzugeben, da er für das Leben genauso elend ist wie das Zigarettenrauchen.
Das ist nun überall verboten, Sitzen aber nicht? Es gibt noch nicht einmal Warnungen.

https://vimeo.com/87847435
Nun gibt es zwei neue Studien, welche diesen provokanten Titel wissenschaftlich eindeutig unterstützen.
Die Wichtigste Studie in den wissenschaftliche bedeutenden Annals of Internal Medicine zeigt , dass Sitzen zu frühem Tod führen kann.
Kennen- Sie jemanden mit sitzendem Beruf, der alle 30 Minuten aufsteht? Genau das sollte man aber tun, egal wo man ist.


http://annals.org/aim/article/2653704/patterns-sedentary-behavior-mortality-u-s-middle-aged-older-adults
Für Schnellleser:
http://annals.org/aim/article/2653710/tracking-our-physical-inactivity-progression-death-evolutionary-stagnation
Die zweite Studie zeigt, wie Bewegung den Alterungsprozess der Zellen ausbremsen kann.

https://cosmosmagazine.com/biology/how-exercise-stops-the-ageing-process
Nachrichtenbild
812316175612050/
am 14. September 2017 um 12:40 Uhr
„Der Star für den Star“

Dr. Ashkan Ilkhani, Singen
Ich habe mir am 12.9.2017 eine neue Linse einsetzen lassen, - eine häufig durchgeführte Operation, aber es gibt durchaus unterschiedliche Qualitäten, wie ich an meinen Patienten erfahren habe. Ich habe nun einen menschlich zugewandten und extrem fachlich kompetenten Arzt gefunden. Am 11.9.2017 haben wir die Operation besprochen, er hat alles verständlich erklärt, am 12.9.2017, nur einen Tag danach, wurde sie durchgeführt. Der Operationstrakt bei ihm ist angenehm organisieert, technisch auf hohem Standard, das Personal außerordentlich um das Patientenwohl bemüht, besser geht es nicht. Das „Operationserlebnis“ war absolut stressfrei, es wurde nichts geredet, Dauer 15 Minuten. Verband für 24 h, nach Hause und heute entfernt.
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, - aber ich sehe hervorragend gut, wie zuletzt in meiner Schulzeit, noch bevor der dann lebenslang geratenen Brille gegen Kurzsichtigkeit.
„Tatort“ Foto 24 Stunden nach der Augenoperation.
Ich habe ihn heute zum Ergebnis und mir zur neuen „Sicht“ beglückwünscht.
812316175612050/
am 13. September 2017 um 22:06 Uhr
„Der Star für den Star“


Dr. Ashkan Ilkhani, Singen

Ich habe mir am 12.9.2017 eine neue Linse einsetzen lassen, - eine häufig durchgeführte Operation, aber es gibt durchaus unterschiedliche Qualitäten, wie ich an meinen Patienten erfahren habe. Ich habe nun einen menschlich zugewandten und extrem fachlich kompetenten Arzt gefunden. Am 11.9.2017 haben wir die Operation besprochen, er hat alles verständlich erklärt, am 12.9.2017, nur einen Tag danach, wurde sie durchgeführt. Der Operationstrakt bei ihm ist angenehm organisieert, technisch auf hohem Standard, das Personal außerordentlich um das Patientenwohl bemüht, besser geht es nicht. Das „Operationserlebnis“ war absolut stressfrei, es wurde nichts geredet, Dauer 15 Minuten. Verband für 24 h, nach Hause und heute entfernt.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, - aber ich sehe hervorragend gut, wie zuletzt in meiner Schulzeit, noch bevor der dann lebenslang geratenen Brille gegen Kurzsichtigkeit.

„Tatort“ Foto 24 Stunden nach der Augenoperation.

Ich habe ihn heute zum Ergebnis und mir zur neuen „Sicht“ beglückwünscht.
Nachrichtenbild
812316175612050/
am 09. September 2017 um 08:09 Uhr
NATURE und Merkel
NATURE ist das angesehenste Wissenschaftsmagazin der Welt. In einer Analyse wird gezeigt, dass der große Aufstieg von Deutschland zur einer führenden Wissenschafts- und Wirtschaftsnation der Physikerin Angela Merkel zu verdanken ist.
https://www.nature.com/news/the-secret-to-germany-s-scientific-excellence-1.22563 Eine solche Analyse hat es bislang nicht gegeben und diejenigen, die sie in Deutschland erreicht, sind keine Mehrheit, auf die sich die Kanzlerin stützen kann. Ihre Position in Europa un der Welt wird dadurch aber gestärkt.
812316175612050/
am 06. September 2017 um 13:33 Uhr
CRISPR,- Biowaffen, eine Gefahr?

https://theconversation.com/could-gene-editing-tools-such-as-crispr-be-used-as-a-biological-weapon-82187?utm_medium=email&utm_campaign=Latest%20from%20The%20Conversation%20for%20September%201%202017%20-%2082096673&utm_content=Latest%20from%20The%20Conversation%20for%20September%201%202017%20-%2082096673+CID_a3acdc9e0eb6df60863bd1599e7418c3&utm_source=campaign_monitor_uk&utm_term=it%20could%20be%20used%20as%20a%20biological%20weapon
Können biologische mit CRISPR veränderte Organismen als „Biowaffe“ benutzt werden?
Meine Antwort ist ganz einfach „JA“ und der oben angeführte Text bestärkt mich noch einmal in meiner Meinung.
Es wundert mich allerdings, dass dies im Rahmen von Terrorismus, kriegstreibenden Nationen,aggressiven Ethno-Gruppierungen oder ganz einfach radikalisierten Einzelpersonen, wie wir das heute erleben, noch nicht exploriert wurde. In diesem Zusammenhang helfen, wie schon früher von mir immer wieder geschrieben, keine Regularien oder Verbote (UN, Ethik Kommissionen etc
siehe auch:
https://www.unog.ch/80256EE600585943/(httpPages)/04FBBDD6315AC720C1257180004B1B2F?OpenDocument
Es ist schlicht und einfach zu spät, denn es gibt, wie ich aucx schon vor einem Jahr ausgeführt habe, gar keine Kontrolle mehr über die CRSIPR -Technologie.
Wie unten zu sehen ist, verkauft die Firma Addgene „Baukästen“ zur Anwendung von CRISPR und diese gingen schon in die ganze Welt.
http://www.addgene.org/crispr/


Jedem Biologie Studenten stehen heute käufliche Labor Kits zur einfachen eigenen Genveränderung und Gene Drive von Organismen zur Verfügung.
Hier liegt meiner Meinung nach eine radikale Bedrohung von Mensch und Tier auf der Erde vor, die weit über Atombombe und Killerroboter hinausgeht, deren Bedrohung jedenfalls noch eher lokal ist, während Biowaffen omnipräsent werden können. Die Dimension können wir retrospektiv aus der „Pest“ lernen mit ca. 60- 80 Millionen Toten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Tod Die Pest ist nicht überwunden!
Und, wenn wir erst an Viren denken (Grippe, HIV, Ebola, Zika) so zeigt der folgende Artikel die möglichen Dimensionen: “ Viren verursachen eine zelluläre Zombie-Apokalypse“
http://www.spektrum.de/wissen/zehn-der-gefaehrlichsten-viren-der-welt/1430304
Wie weit entfernt von uns sind biologische Apokalypsen?
Nachrichtenbild

Willkommen auf meiner neuen Website

 

In Zukunft biete ich eine online-  und bei Bedarf Tele- Sprechstunde via Skye an.

Hierzu senden Sie mir zuvor eine Textnachricht auf Skype über Ihr Anliegen, damit wir die Details für die Sprechstunde vereinbaren können.

  Web: www.hesch.ch

 

Oder nutzen Sie bequem mein Kontaktformular :