„Erbgut Reproduzieren“ versus „Identisches

Klonieren“, - „Individualrasse“ versus

„Individualkopie“

 

 

Die große Frage der gegenwärtigen „Forschung am

Menschen“:

Wie geht es weiter, wenn wir Menschen unser Erbgut, jeder Mann und jede Frau selbst für sich, und damit jeder seine „Geschichte“, die seiner Vorfahren, seiner Familie, dem biologischen Zufall zwar überlassend, in neuen Menschen reproduzieren können?

Es entstünde eine „Individualrasse“.

               

 

Individualrasse:

Das gab es bis anhin nicht, nicht einmal diesen von mir vorgeschlagenen Begriff. Und, man kann diese „Individualrasse“ mit CRISPR genetisch „designen“. Individuales Gestalten nach vorgegebenen Zielen an den gewünschten Menschen, wie in einem Baukasten.

http://hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/234-vom-gen-editierten-sperma-und-asi-zu-einer-neuen-welt

 

Skeptisch? Lesen Sie,- es wird das bald geben. Technisch sind wir soweit und es wird schon gemacht an Orten, die unserm Wissen nicht zugänglich sind.

Ei vom Mann, Sperma von Frau Embryo von CRISPR

http://www.hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/245-die-neue-weltordnung?showall=&start=17

Ich zitiere auch den folgenden Artikel, der aber nicht eigentlich wissenschaftlich haltbar ist , aber den „Horizont“ abschreitet

https://netzfrauen.org/2015/12/02/nun-ist-es-soweit-chinesische-wissenschaftler-klonen-menschen-chinese-scientist-is-ready-to-clone-humans/.

„Individualrasse“  meint aber nicht "klonieren" also identisch reproduzieren. Das würde ein identisches "Selbst", deutlich verschieden von der „Individualrasse“, herstellen, eine Kopie. Jeder Mensch sein "Dolly"?

 Klonieren von Menschen?

Man dachte lange, dass das bald Realität sein würde. Inzwischen ist in den letzten Jahren nach Dolly öffentlich still geworden. Aber in der Verschwiegenheit ist ein riesiger biologischer Betrieb, eine Industrie, entstanden, vorwiegend in China, den man kaum zur Kenntnis nimmt.

An Tieren ist man dort und auch andernorts (USA) in aller Verschwiegenheit deutlich weitergekommen. Die kommerzielle Reproduktion , die Wiederherstellung von  identischen Individuen, gegenwärtig noch von Tieren, auch verstorbenen, ist in China bereits eine große alltägliche Auftragsindustrie.

Lesen Sie:

http://www.boyalifegroup.com/business.asp?id=99

„Boyalife Genomics has jointly established a commercial cloning company with South Korea's Sooam Biotech Research Foundation in Tianjin. And it’s the world’s largest cloning factory. With an intended investment of 200 million yuan, the factory will include a laboratory, a clone animal center, a gene bank, and a science and education exhibition hall.”

Sterbende oder gestorbene Haustiere können bereits als Auftragsleitung kommerziell kloniert werden.

http://en.sooam.com/dogcn/sub01.html

Auch politisch und militärisch wird die Technik genutzt:

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/11/29/russian-police-use-dogs-cloned-korean-scientist-trying-revive/

Es ist keine Frage, oder eine der geheimen Zeit, dass diese Firma und auch Boyalife gemeinsam am Klonieren von Menschen arbeiten. Der Bedarf an Menschen mit „speziellen“ Eigenschaften ist enorm in Ländern mit „speziellen“ Regierungsformen.

Boyalife Group – has stated that at this moment, the technology to clone humans is already available, and that they are refraining from using it for fear of public reaction.”

 

Die Zukunft der Menschen:

Das alles ist keine Science fiction, sondern geobiologischer Alltag,- nur wissen wir das noch nicht.

Nicht nur Roboter, ausgestattet mit AI, sondern auch genetisch programmierte Menschen werden „spezielle“ Aufgaben in den zukünftigen biosozialen Menschensiedlungen durchführen.

In welchen Gesellschaften werden wir leben?

http://www.hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/226-smart-city-smart-netoid

http://www.hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/209-die-neue-dimension-der-vernichtung-von-mensch-und-erde

http://www.hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/254-killer-roboter-sie-werden-programmiert-und-es-tun

 

 

Nächste Themen in diesem Beitrag:

Editive Biologie:   Modifikation von Embryonen durch CRISP, Neue Menschenrassen

Kreative Biologie,- ein Genom „anfertigen“

Was und wie es kommt? Humanoide Geobiologie ohne Relevanz gegenwärtiger Ethikvorstellungen