Nachtrag 2  « Netoide » :  « Sie erheben sich über klassische Staaten »

Schon im Juli hatte ich auf die neuen « Unternehmerstaaten » hingewiesen  und sie damals zunächst  „Googloide“ genannt. Da aber alle Big Data Unternehmen nach einer transnationalen Staatsmacht streben, verwende ich nun das Wort „Netoid“, also Unternehmen, deren Allmacht aus dem Netz kommt und nicht aus traditionellen nationalen Gebilden.

Damals schon hatte ich geschrieben, dass diese Unternehmerstaaten wohl mehr gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Macht bekommen als klassische Staaten und deren Parlamente.

„Ist dies alles eine „natürliche „ Reaktion der Menschen auf die bevorstehende neue soziobiologische Überwachungsordnung der Menschen  in „Gigacities“? Werden diese überhaupt weltweit entstehen?

Ich denke ja, weil die Grenzen der bisherigen natürlichen Staaten mit ihren Sprachen, und staatlichen Ordnungsprinzipien (Diktaturen, Königreiche, Demokratien und ähnliche) über kurz oder lang  fallen werden und stattdessen Machtgebilde der Big Data die Organisation übernehmen werden. „

http://hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/208-googloide

Reinhard Müller von der FAZ hat genau dieses Thema angeschnitten und anschaulich am „Dialog“ zwischen Richard Allen (r.), Manager of Policy bei Facebook Europe, und dem deutschen Bundesjustizminister Heiko Maas am Montag, den 14.9. 2015 festgestellt:

„Der Umgang mit Facebook (oder Google oder Apple) zeigt dagegen: Diese Konzerne reden nicht auf Augenhöhe mit dem Staat – sie erheben sich über ihn. Und sie sind gesellschaftlich so anerkannt, sind Teil des Lebens so vieler Nutzer, dass die darin gar kein Problem sehen.“

Sein letzter Satz zeigt in die neue Dimension der sozialen Organisation der Menschen auf dem Planeten Erde, und  diese sehen  in eben ihrem neuen Schicksal kein Problem.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-zu-facebook-der-nackte-staat-13804949.html