Killing Roboter gesteuert durch Drohnen ersetzen Mensch und klassischen Krieg: Die neue Dimension der Vernichtung von Mensch und Erde.

Zu Drohnen:

Die Erfindung der „Drohnen“ geht lange zurück:

Was sind eigentlich Drohnen, denn es gibt zahlreiche Konstruktionen, sowohl für den zivilen Gebrauch, (Hobby) :

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article142126811/Wie-Sie-Ihre-Drohne-wann-und-wo-einsetzen-duerfen.html

http://www.stern.de/politik/deutschland/rechtslage-in-deutschland-was-sie-mit-ihrer-privaten-drohne-machen-duerfen---und-was-nicht-3940280.html

„Ironischerweise“  „ gibt es für den privaten Gebrach „Auflagen“,-  ich schreibe gleich noch über militärische Anwendung.

Dann gibt es Versandüberlegungen ( Amazon), Rettungsdrohnen (Bergunfälle, Atomunfälle):

http://heighttech.com/anwendungsbereich-inspektion/?gclid=COe7otTM_cYCFeQSwwodOZYOaQ

als auch und vorwiegend für den militärischen Gebrauch.

Aber der Reihe nach:
Drohnen haben eine lange Geschichte:

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1385181/Die-Geschichte-der-Drohnen

Was sind Drohnen heute?

 

Die aufregendste Drohne kommt ausgerechnet aus der Schweiz und die kann Roboter steuern, das ist eine absolut tödliche Kombination:

http://www.blick.ch/news/schweiz/sensationelle-erfindung-eines-jungen-professors-die-schlauste-drohne-der-welt-kommt-aus-zuerich-id3190726.html

In der kleinen , sozusagen „neutralen“ Schweiz ist man überhaupt fortschrittlich mit der Drohnenentwicklung sowohl zivil als auch militärisch. Wie will sich denn dieses kleine Land auch sonst verteidigen? ist es doch in einer ähnlichen Situation wie Israel, einem Mutterland der Drohnen.

http://www.blick.ch/news/schweiz/miniflieger-auf-vormarsch-drohnen-invasion-in-der-schweiz-id3638449.html

Die Schweiz und Israel arbeiten eng bei der Entwicklung militärischer Drohnen zusammen, sozusagen ganz „neutral“ und öffentlich, wesentliche Drohen Entwicklungen kommen aus gutem Grund aus Israel
https://de.wikipedia.org/wiki/IAI_Heron

 

Drohnen killen ja schon länger aus der Luft. Sie entwickelt sich weltweit schon zu effektiven Werkzeugen unliebsame geographische Orte und Menschen gefahrlos aus der Luft auszulöschen. Im Kampf gegen Terrorismus werden sie weltweit eingesetzt mit großem Erfolg, aber auch Kritik:

http://www.humanrights.ch/de/internationale-menschenrechte/nachrichten/terrorbekaempfung/tod-drohnen-uno-bericht-arbeit?gclid=CKT-rIzO_cYCFQWWtAodP0QN2A

Interessant ist, dass die USA mit Wissen der deutschen Regierung die meisten  tödlichen Drohnenflüge gegen mutmaßliche Terrorziele von Deutschland aus fliegen, von Ramstein, wo auch Obama dieser Tage Halt machte auf seinem Afrikaflug.

http://www.huffingtonpost.de/2015/04/17/obama-krieg-gegen-terror-geheimdokumente-drohen-ramstein_n_7089046.html

Deutschland sieht nach so vielen Jahren Nachkriegszeit immer noch wie einen US „Außenposten“ aus und ist durch Ausspähung bis in oberste deutsche Regierungskreise in einem kontrollierten  „Vasallenzustand“.  Es gibt keine  politische Opposition gegen dieses Phänomen, auch die Bevölkerung toleriert dies bis jetzt ohne Sorge.

Die Bundesregierung führt Volk und Parlament über diesen Zustand  bewusst  hinters Licht .

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/drohnen-krieg-ramstein-toetung-bundesregierung

Deutschland selbst unter Minister von der Leyen beschafft sich aber auch eigene Drohnen. Offenbar tritt „Verteidigung“ und der allseits notwendige Kampf gegen Terrorismus in eine neue Dimension.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-ursula-von-der-leyen-laesst-kampfdrohnen-entwickeln-a-1026373.html

Wien weit sind die USA heute:

http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/172814/index.html

Bereits heute bildet die amerikanische Luftwaffe mehr Telepiloten aus, die diese Maschinen bedienen, als Piloten für Kampfjets. Wir sind also schon mittendrin in der neuen Vernichtungsmaschinerie.

 

Roboter und AI

So weit so bis dahin über Drohnen.

Nun zur zweiten Komponente, den Robotern:

Was aber sind Roboter in diesem Zusammenhang?

Hier eine gute Beschreibung:

http://www.roboterwelt.de/magazin/wann-ist-ein-roboter-ein-roboter/

dann zum humanoiden Roboter:

http://www.golem.de/news/boston-dynamics-humanoider-roboter-atlas-geht-jetzt-ohne-kabel-1501-111838.html

 

Sehr interessant ist im Zusammenhang mit meinen Überlegungen zur biosozialen Organisation der Menschen, dass US Forscher  Roboter so programmiert, dass mit künstlicher Schwarmintelligenz selbstständig wie ein „Termitenschwarm“ Aufgaben erledigen können.

Ich lese bei: http://www.srf.ch/wissen/technik/roboterschwaerme-als-bauarbeiter-wie-termiten

«Zentrale Steuerungssysteme sind sicher effizienter. Ein Computergehirn kann die schnellste und beste Bauvariante vorgeben.» Der Nachteil sei freilich: Wenn ein paar Roboter kaputt gehen, muss das ganze System umprogrammiert werden. Doch im dezentralen System der Harvard-Forscher «macht das gar nichts, die funktionierenden Roboter machen weiter wie zuvor.» Und die defekten Roboter werden einfach durch neue ersetzt. Die neuen Harvard-Roboter dürfen sich hohen Lobes aus den Kreisen der Biologie erfreuen. Judith Korb, Evolutionsbiologin und Termitenfachfrau an der Universität Freiburg bezeichnete in einem Kommentar zur Roboterstudie in der Ausgabe der Fachschrift «Science» die Termitenroboter als «elegantes System, weil es die autonome Konstruktion beliebiger vordefinierter Strukturen mit einfachen Robotern erlaubt.»

In diesem Zusammenhang verweise ich auf meinen kürzlichen evolutionsbiologischen Beitrag zu diesem Thema hin:  http://hesch.ch/news/mensch-und-gesellschaft/208-googloide

 

Die „Killer Roboter“:

Nun erreicht die Drohnenentwicklung in  der Kombination mit Robotern durch die sog. „artificial intelligence“ eine schreckliche Dimension.

http://www.livescience.com/51664-stephen-hawking-elon-musk-ai-weapons.html

http://www.blick.ch/news/ausland/duestere-zukunft-star-forscher-warnen-vor-killer-robotern-id4018022.html

 

Nun debattiert sogar bereits die Uno über die Frage, inwieweit es ethisch zu vertreten ist, Kampfroboter einzusetzen. Japan hat sie schon jetzt verbannt. Sicher ist: Sie werden ihre Anwender finden. Die Bedrohung und Auslöschung der Menschheit durch eigenständig denkende Roboter ist schon möglich. Sie dürfen sich nach Ansicht der UN auf keinen Fall verbreiten.“

http://www.vice.com/de/read/die-un-diskutiert-ueber-eine-zukunft-voller-killer-roboter

Ich habe Sorge, dass die geforderte „Kontrolle“ wieder einmal deutlich hinter der technologischen Einwicklung hinterherhinkt, wie ich das ja schon in Analogie zur „Überwachung“ beschrieben habe.

http://hesch.ch/news/alle/166-eric-schmidt-sigmar-gabriel-jaron-lanier-dr-a-merkel-und-social-freezing

Scobel hat diese Entwicklungen zusammengefasst:

http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/172814/index.html

Dieser Tage gab es einen Vertrag mit Iran zur nuklearen Nutzung. Ob dieser aber die Entwicklung der Atombombe verhindern kann ist ungewiss, ebenso ob Nordkorea eine entwickeln wird.

Die Atombombe ist ein Beispiel wir die Menschen sich durch „Verträge“ vor ihrer Vernichtung bisher schützen konnten. Aber die Bomben lagern überall und wir sind weit entfernt von Obamas Antrittsvision einer atomwaffenfreien Welt.

Und so wird versucht Drohnengesteuerte Killer Roboter in ihrer Benutzung einzuschränken. Bis dahin aber wird es einen Wettlauf in ihrer Entwicklung geben und der wird nicht aufzuhalten sein.

AI,- Artificial Intelligeny

Im Prinzip ist „die Menschheit völlig schutzlos“, wenn drohnengesteuerte Killerroboter  losgelassen werden und sich mit AI ( artificial intelligency“ ) selbst programmieren wie dies oben für die „Termitenroboter“ schon beschrieben wurde.

http://www.theguardian.com/technology/2014/oct/27/elon-musk-artificial-intelligence-ai-biggest-existential-threat

Die AI ist als „Seele“ von Drohnen und Killerrobotern die größte Gefahr für die Menschheit, aber irreversibel.

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstliche_Intelligenz

„Die menschliche Rasse könnte robotergesteuerten Waffensystemen in Zukunft «völlig schutzlos» ausgeliefert sein, sagte Stuart Russel, ein Spezialist für künstliche Intelligenz an der Universität Berkeley, kürzlich. Auch er unterzeichnete nun den Aufruf.“

http://www.handelszeitung.ch/politik/warum-musk-und-hawking-vor-killerrobotern-warnen-818895

 

Reaktion zu:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!