Einleitung: Am 15.3.2016, siehe unter dieser "Einleitung" , habe ich mit dem unten stehenden Text zum Thema begonnen,über die selbstlernende AI im Spiel zu berichten. Heute am 23.4.2016 möchte ich dem einen Text vorausschicken, der mir gut gefällt:

 Der erste AI Creative Director!

 

Ich habe kürzlich eine Masterarbeit zum Thema Kreativität begleitet. Dort wurde noch sehr auf die beiden Ebenen der „Kognitiven Kreativität“ und der „Kreativität aus dem Unterbewusstsein“ verwiesen.

Nun zeigt sich, dass auch selbst lernende Kreativität vermittels AI auf uns zukommt. Die Vorgehensweise der jungen unbefangenen Japaner gefällt mir besonders gut. Ich werde mich damit weiter beschäftigen.Sie benutzen selbst AI, um zu spielen,-  eine menschliche Art, mit dieser Technologie umzugehen: "Gemeinsam lernen Deep Learning zu lernen":

http://lbbonline.com/news/mccann-japan-appoints-worlds-first-ai-creative-director/

 

15.3.2016: Der Zauberlehrling AlphaGo  hat den Geist aus der Flasche gelassenund das menschliche Gehirn "besiegt"?, ja, oder scheint das nur so? Wohin geht der Weg? dazu kann man gut den Artikel von Wolfgang Huber aus der FAZ lesen. Gleichwohl habe ich an anderer Stelle ausgeführt, dass es keine dirigistische Ethik geben wird, die Wolfgang Huber im Sinne hat, wenn er schreibt:


"Nicht nur eine klare rechtliche Regelung und Verhaltenskodizes sind erforderlich, um einen verantwortlichen Umgang mit der Digitalisierung sicherzustellen; erforderlich ist auch eine klare innere Haltung. Auch in der digialisierten Welt ist persönliche Verantwortungsbereitschaft durch nichts zu ersetzen".

Er beschwört mit einer Ethik, die aus dem 18. - 20. Jahhundert stammt die "Vernunft",- dieser aber entzieht sich trotz solcher "Beschwörungen" die Evolution der "Digitalisierten Welt". Sie schafft sich eine neue Ethik jenseits des bis anhin gedachten.

 

(Wolfgang Huber FAZ Archiv, April 2016:" Mensch und Maschine in der Arbeit 4.")

 Der Beginn:

Am 9.3. 2016 , hat zum ersten Mal der Google Computer AlphaGo die menschliche Intelligenz geschlagen. Der Computer besiegte den Weltmeister Lee Sodol im Go- Spiel,- etwas, womit man erst in 10 Jahren gerechnet hatte. Der Deep Mind Gründer Demis Hassabis, dessen Firma und ihn selbst Google gekauft hatte, hat damit einen Quantensprung in der informationtechnologischen Evolution des Menschen auf dem Weg zur Artifiziellen Superintelligenz realisiert.

http://www.theguardian.com/technology/2016/feb/16/demis-hassabis-artificial-intelligence-deepmind-alphago

Es bleibt abzuwarten ,ob  AlphaGo die weiteren 4 Spiele gewinnen wird, siehe unten. 

Egal wie: wir  erleben den Eintritt in die von R, Kurzweil prognostizierte „Singularität mit großen Schritten.

Der 9.3.2016 geht in die Menschheitsgeschichte ein.

 

 

10.3.2016 Heute  hat Lee Sedol auch  das 2. Spiel verloren.

https://www.youtube.com/watch?v=GA8Ppdntupg