Ab dem 11.7.2016 werde LIDL keine Milch verkaufen, deren Kühe möglichweise mit gentechnisch bearbeitetem Futter gefüttert wurden.

Hier treibt  ein grosser Discounter mit wissenschaftlich nicht haltbarem Marketing ein Geschäft mit der Angst der unaufgeklärten Bürger. 

Es darf gegenwärig gesagt werden, dass kein mit CRISPR  gentechnisch bearbeiteter Samen oder Futter für Umwelt, Pflanzen, Tiete und Menschen bedenklich ist.

Greenpeace und anderen "Interessensgruppen" ist es gelungen, eine Angst in der Bevölkerung zu produzieren, die wissenschaftlich nicht zu halten ist.

Darauf gehe ich im Laufe des Tages noch ein. 

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/ab-montag-lidl-laesst-milchkuehe-gentechnikfrei-fuettern-14333971.html